Briefwisseling Menno ter Braak - Ludwig Hirschfeld-Mack

Ludwig Hirschfeld-Mack
aan
Menno ter Braak (Amsterdam)

Wickersdorf bei Saalfeld S., 13 februari 1928

13.II.1928.

 

Sehr geehrter Herr,

Ich danke Ihnen sehr für Ihre freundliche Einladung meine refl. Farbenspiele in Holland aufzuführen und bin gern dazu bereit. Von Herrn Ruttmann habe ich einen sehr erfreulichen, anerkennenden Bericht über Ihr tatkräftiges Unternehmen erhalten. In Betracht der finanziellen Lage der Liga bin ich auch bereit ohne Honoraransprüche die Vorführung zu veranstalten, da ja ohnehin die Unkosten für eine Reise nach Holland für meine drei Mitwirkenden und mich und der Transport des Apparates ziemlich hoch sein werden. Doch darf ich wohl voraussetzen, dass bei evt. Überschüssen auch meine Arbeit in Betracht gezogen wird.

Die Unkosten für Reise (4 Personen) dritter Klasse von Saalfeld S. nach Amsterdam, die Unterbringung und Verpflegung dort, kann ich von hier aus leider nicht genau feststellen. Wir benötigen zum Aufbauen der Apparate und zum Proben mit einem Klavierspieler 1-1½ Tag. Der Gesamtaufenthalt in einer Stadt würde demnach etwa 3 Tage und 3 Nächte dauern. Vielleicht ist es möglich die Mitwirkenden, z.T. aus Schülern der Freien Schulgemeinde z.T. aus Bauhausangehörigen bestehend, privat bei Mitgliedern der Liga unterzubringen und zu verpflegen, da das die Unkosten wesentlich vermindern würde. Einen Klavierspieler, der sehr leicht abspielbare Noten zu spielen hat, könnten Sie wohl auch aus Ihrem Kreis auffordern?

Nähere Einzelheiten über die Farbenspiele selbst finden Sie in der beigefügten Werbeschrift, die zu Ihrer Verfügung steht. Mit herzlichem Dank für Ihr freundliches Interesse und die mir zugesandten Zeitschriften Ihrer Liga, bin ich mit

vorzüglicher Hochachtung

Ludwig Hirschfeld Mack

 

Anlage:
Werbeschrift
Programm
Aufnahme

 

Origineel: Amsterdam, EYE Film Instituut Nederland

vorige | volgende in deze correspondentie
vorige | volgende in alle correspondentie