Briefwisseling Menno ter Braak - Max Brod

Max Brod
aan
Menno ter Braak

26 maart 1936

Sehr geehrter Herr Dr. Menno ter Braak,

Ich bin gern bereit dem von Ihren empfohlen Übersetzer die Autorisation zu einer Übersetzung von Kafkas ‘Verwandlung’ zu erteilen.

Bitte, geben Sie nur die Bedingungen bekannt. Als Verwalter des literarischen Nachlasses von Franz Kafka komme ich Ihnen gerne entgegen und werde mich bemühen, die Erben von meinem Standpunkt zu überzeugen.

Darf ich ein Ersuchen ausschließen: Dem Briefe an die Redaction des ‘Vaderland’, in dem ich für Ihren schönen Essay dankte, lag eine kleine Erzählung von mir bei. Ich wüßte gern, ob Sie angenommen ist - oder schon erschienen? Das wäre eine grote Freude für mich! Autoren meiner Art, die jede Publikationsmöglichkeit in Deutschland verloren haben, brauchen mehr als je Resonanz im Ausland.

Ich weiß nicht, ob Sie in der Redaktion der ‘Vaderland’ arbeiten. Bitte, meine Kühnheit zu entschuldigen, wenn ich Sie mit obiger Anfrage belästige und auch noch einem zweiten Beitrag, die Doppel ‘Glosse’ Bühnenperspektive, hier beilege - mit der Bitte, sie als Redakteur des ‘Vaderland’ zu begutachten oder dieser Redaktion weiterzugeben.

Hochachtingsvolle Grüße

Dr. Max Brod

 

Origineel: Den Haag, Letterkundig Museum

vorige | volgende in deze correspondentie
vorige | volgende in alle correspondentie