Konrad Merz
aan
Menno ter Braak

Amsterdam, 20 juni 1935

Amsterdam Oost, Pythagorasstraat 21

20.6.35

 

Sehr geehrter Herr Dr. ter Braak,

Hinter einander kamen 3 Freuden, eingepackt von Ihnen; Sie haben die große Festlampe in mir angesteckt. Und das war schon so lange, so lange nicht mehr.

Aber danken mit Worten?

Ich will versuchen, es mit der Vollendung meines Buches zu tun.

Ist es recht, wenn ich am Dienstag, den 26, zu Ihnen komme? Etwa um 3 Uhr.

‘Gratia naturam non tollit, sed perficit’.

Wenn der Fremdenpolizei aber die gratia zu fremd ist?

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Kurt Lehmann,

der seine Festlampen abstauben muß.

 

Origineel: particuliere collectie

vorige | volgende in deze correspondentie
vorige | volgende in alle correspondentie